Warenkorb

Dein Warenkorb

Deine Bestellung zum
Bis zum änderbar!
Scheinbar gab es ein Problem beim Laden der Liefertermine. Bitte Lieferdatum auswählen
Es befinden sich Artikel mit Alkohol im Warenkorb. Die Lieferung darf nicht an Minderjährige erfolgen. Unser Fahrer wird dies bei der Auslieferung überprüfen.
Achtung: Du hast noch offene Änderungen in deinem Warenkorb. Vergiss nicht, deine Änderungen abzusenden! 🥕
Zitrusfrüchte auf Holzbrett Shabby Cic bunt

Liebe Biokistlers und Grünlandfans,

im Zeichen der Sonne: Die macht sich draußen gerade rar und das kann so manchem auf's Gemüt schlagen.  Da werfen wir zur Aufhellung doch schnell mal einen Blick auf unsere Sonnenfrüchtchen. Von links nach rechts: Bitterorange gefolgt von Zitrone, dann leuchtet die Grapefruit rot, in der Mitte die Orange, daneben kommt die Grapefruit weiß, nebendran die Blutorange, dann die Saftorange und den niedlichen Schluß bilden die Kumquats oder Zwergorangen. Clementinen, Bergamotten und Limetten sind aus dem Bild gehüpft, entschuldigt.

Eine gute Wahl, um seinen Vitaminhaushalt auf Vordermann zu bringen oder feine Marmeladen mit Bitterorange oder Kumquat zu kochen.

Apropos Orangen, da sind wir gleich beim nächsten Thema.

Orangenschnitze zum Probieren auf Tellern

Im Laufe der Saison wechseln die Sorten und Herkunftländer für unsere Frische, so auch bei den Orangen. Wenn eine Orangensorte ausläuft (aktuell die Navelina aus Italien von Biosybaris), müssen wir entscheiden, wie geht's weiter. Unser Einkäufer Dirk hat Proben kommen lassen und wir kosten, hier 4 Sorten.

Einkäufer Dirk beim Probieren der Orangen

Außerdem machen wir nebendran noch Belastungsproben, stellen eine Kiste mal ins Warme und gucken, wie stabil die Früchte bleiben. Zur Auswahl stehen eine "Navel" aus Italien, eine "Lanelate" aus Spanien, mit einem Abschiedswinken nochmal zum Vergleich die jetzige "Navelina" und eine "Washington" aus Griechenland zum Testen.

The Winner is: Die "Washington"! 
Schmeckt prima :-) 
Eher mild-süß mit zurückhaltender Säure.

 

Logo der TUT GUT!-Aktion 2023

TUT GUT! in der nächsten Woche

Wir sind immer noch im Veganuary, unser 3. Produkt im Januar ist ein veganer Aufschnitt vom Rauch von Wheaty. 

Mehr zum Aufschnitt, warum haben wir Wheaty als Produzenten, findet ihr in unserem Blogbeitrag TUT GUT! Produkte im Januar.

Produktbild Veganer Aufschnitt Wheaty

Wir haben es satt!

Jedes Jahr im Januar wird in Berlin zur Demo aufgerufen. Worum geht's? 

Gutes Essen für Alle!  

Zusammenstehen für eine bäuerliche und ökologischere Landwirtschaft, für Klima-, Tier- und Umweltschutz, für globale Gerechtigkeit und gesundes Essen für alle. 

Wann findet sie statt? Am Samstag 21.01.2023

Plakat Demo "Wir haben es satt" 21.1.2023

Mehr Informationen zum Aufruf und der Demo in Berlin findet ihr auf der Seite von "Wir haben es satt".

ildzusammenstellung für Stellenangebote mit Flexibilität

Bio-Rockers gesucht!

Falls ihr wen kennt, der wen kennt, in unseren Teams ist noch Platz. 
Wir suchen einen netten Menschen, der die Biokisten zu euch bringt. 
Oder bei uns im Laden hinter Käsetresen und Theke seinen Mann (m/w/d) steht. Oder noch besser: Spass daran hat, in verschiedenen Arbeitsbereichen seine Potentiale zu leben. 
Hier gibt's mehr Infos.

Post vom Acker

Von umme Ecke in eure Kiste

Für die nächste Woche hat Dirk Grünkohl als Haupt-Planungsartikel ins Visier genommen, den bekommen wir vom Hof Brummelkamp und von Aram aus Mammoißel. Eine zweite Komponente ist der Knollensellerie, ebenfalls von Aram. 

Natürlich findet ihr noch andere feine Sachen in den geplanten Kisten, je nach dem, welche ihr euch ausgesucht habt. Als Anregung findet ihr ein Rezept für eine Grünkohl-Lasagne ganz unten.

Ackerbild Mangold im Sonnenaufgang

Ackergespräche

Unser erstes in diesem Jahr! War in dieser Woche, Julia und Aram aus Mammoißel waren da, vielen Dank euch Zwei! 

Wir freuen uns auf Erdbeeren, Rhabarber, Salate (im Wechsel mit den Gärtnern vom Wendengarten), Kohlrabi, Spinat, und alle mögliche Sorten Kohl übers ganze Jahr.

Gruppenbild Ackergespräch Grünland mit Julia und Aram von Mamoissel

Und den Anfang? 

Machen Radieschen und Eiszapfen, hoffentlich schon im April. Im letzten Jahr waren die später dran, wir hoffen, dass die späten Fröste ausbleiben.

Alles Gute für euch, herzliche Grüße
von den Grünländern und Anita 

Icon
Anita Berger
Obst und Gemüse bunt zusammengestellt
Rezept der Woche

Grünkohl-Lasagne

Dieses vegetarische Gericht kommt aus unserer Lieblings-Kundenzeitschrift Schrot & Korn! 
Foto: Lars Marmann - Rezept: Judith Maassen

Zutaten für 4 Personen

  • 250 g Lasagneplatten Vollkorn
  • 1,2 kg Grünkohl frisch
  • 3   Zwiebeln gewürfelt
  • 2   Knoblauchzehen gewürfelt
  • 3 El Olivenöl
  • Kräutersalz
  • Pfeffer

 

  • 450 ml Tomaten passiert
  • 1 TL Sojasoße
  • 1 El Rohrohrzucker
  • 0,5 TL Oregano
  • 4 Blättchen Basilikum gehackt
  • 100 g Emmentaler gerieben

Zubereitung

1. Vom Grünkohl Stiele und dicke Rippen abschneiden, Blätter halbieren, quer in schmale Streifen schneiden, waschen, abtropfen lassen.

2. 2 Zwiebeln und 1 Knoblauchzehe in 2 EL Öl glasig dünsten.

3. Tropfnassen Grünkohl zugeben, zugedeckt bei mittlerer Hitze etwa 12 Minuten dünsten. Eventuell etwas Wasser angießen, salzen und pfeffern.

4. Zwiebel und Knoblauch in Öl glasig dünsten, Tomaten, Sojasoße und Zucker zugeben, etwa 15 Minuten köcheln lassen, mit Kräutersalz, Oregano und Basilikum abschmecken.

5. Lasagneplatten mit Grünkohlgemüse und Tomatensoße abwechselnd in eine gefettete Auflaufform schichten, Käse obenauf streuen.

6. Im vorgeheizten Backofen bei 200 °C (Heißluft 180 °C) etwa 25 bis 30 Minuten überbacken.

Gesamtzeit: 70 Min / Schwierigkeitsgrad: Leicht / Haben wir auch schon in unserem Bio-Bistro gehabt: Lecker!