Rosenrot

Karin Ziesmer hat Rosenrot 2013 gegründet. Eine Tüftlerin, die selbst aus der Naturkosmetikbranche kommt und unbedingt nachhaltige Pflegeprodukte für Männer und Frauen herstellen wollte -- mit möglichst wenig Verpackung. Am Ende stand das Shampoo-Bit. Angefangen hat sie im Keller ihres Hauses. Heute produziert Rosenrot im schönen Eutin, der Rosenstadt. 14 Sorten gibt es mittlerweile. 

"Die umweltfreundlichste Verpackung ist gar keine Packung."

Das Waschstück kommt im Prizip ohne Verpackung aus und wird auch oft so verkauft. Die Stücke sind zwar fest, aber durchaus mit flüssigen Shampoos zu vergleichen, da der pH-Wert an die Bedürfnisse der Kopfhaut angepasst ist. 

 „Jedes Stück spart bis zu drei Plastikflaschen herkömmlichen Shampoos ein“, sagt Karin. Gerade in Hinblick auf Nachhaltigkeit und Umweltschutz sieht sie in der festen Naturkosmetik die Zukunft der Körperpflege. 

Drin steckt viel Natur, Öle, Shea-Butter, Pflanzenextrakte -- in feiner Bioqualität in Eutin nach eigener Rezeptur verarbeitet. Die Waschstücke stecken in Recycling-Pappschachteln, und das Verpackungspapier ist mit Wasserfarbe gefärbt. 

Heimat: Eutin
Webseite: www.rosenrot.de

Rosenrot im Shop

Rund, praktisch und gut zur Haut: 

Plastikfrei und nachhaltig 

So gehts: Die Waschstücke einfach über die feuchten Haare oder die feuchte Haut streichen oder in der nassen Hand aufschäumen. Haare nach dem Einmassieren nochmal schön nass machen, weiter waschen und dann gründlich ausspülen. Wenn ihr das Waschstück trocken lagert, habt ihr länger was davon. Zum Beispiel auf einer schlichten Seifenablage aus Luffa. Die ist auch gleichzeitig ein Peelingschwamm. Zum Verreisen gibt's die Bit-Box. 

Handgemacht in Eutin

Eigene Rezepte, viel Handarbeit und eine große Auswahl für alle Haut- und Haartypen.

Schöne Idee: die Geschenkesets

Eutin ist als Rosenstadt bekannt.