Kiebitzhof 

Vom Kiebitzhof bekommen wir selbst gemachte Gemüse-, Rinder- und Hühnerfonds sowie einige leckere Suppen im Glas. Zwanzig Leute arbeiten in der Konservierung auf dem Kiebitzhof. Menschen mit und ohne Behinderung -- seit 25 Jahren schon. In dem Inklusionsbetrieb kochen sie nicht nur ein, sie bauen auch Gemüse an, betreiben Landwirtschaft und haben eine Bäckerei. Und einen schönen Hofladen mit Café. 

Im Produktionsprozess passiert ganz viel noch per Hand. Und die Menschen, die helfen, haben ein Faible für traditionelle Rezepturen. 

„Wir verwenden möglichst eigene Hühner, eigene Eier und eigenes Gemüse von unserem Hof. Da sind die Wege kurz und ich kann mich auf die Qualität verlassen.“  (Karin Gosejohann, Leiterin Konservierung)

Was anfangs nur für den eigenen Hofladen gedacht war und auf einem ganz normalen Küchenherd begann, ist heute ein florierendes Gemeinschaftsunternehmen mit über hunderttausend Gläsern voller Einmachgut. 

Heimat: Gütersloh
Webseite: www.kibitzhof.de