Biolandhof Wiersdorf (Jens Kulow)

Ein Eiertraum ist das! Inklusive der Rechnungen, die wir von Jens bekommen: Gedruckt auf eidottergelbem Papier! Jens und seine Frau Dietlind haben sich ihren Traum verwirklicht. Sie haben einen wunderschönen Hof mit Fischen und Fröschen, Lilien und Rosen, sind eingebunden in die Kreisläufe aus Mensch und Natur um sie herum und - das ist beiden wichtig - nicht von Agrarkonzernen abhängig. 

Unsere Beziehung ist eng. Nicht nur, weil wir ständig in Eierdingen miteinander zu tun haben. Jens ist auch jemand aus der Anti-Gorleben-Szene von damals; Felix und er kennen sich schon lange. Gurken, Salat und Tomaten bekommen wir auch vom Hof, wann immer es möglich ist. 

Die Hühner scharren und picken - im Stall oder draußen, wie sie Lust haben. Auf dem Hof können sie ohnehin ganz viel von dem tun, wonach ihnen gerade ist. "Sie richten sich hier in ihrem Verhalten noch sehr an ihren Vorfahren aus", sagt Jens. Was auch bedeutet, dass sich die Tiere nie sehr weit in ungeschütztes Gebiet vorwagen. Deshalb wuchert bei Jens ein dichter Brennessel-Dschungel im Hühner-Areal, der Schutz vor Sonne und Greifvögeln bietet - in Wiersdorf ist es oft der Habicht. Für (gemeinsame!) Ruhe- und Schlafpausen gibt es im Stall Sitzstangen für alle. 

Futtern tut das liebe Federvieh Futter aus ökologischer Landwirtschaft (von den Bauern aus der Umgebung). Das viele frische Grün macht auch die Farbe des Dotters: zartes Hellgelb. Künstliche Farbstoffe im Futter sind - ist klar - natürlich ein no-go.

Heimat: Wiersdorf (33 Einwohner)

Webseite: https://wiersdorfer-eiertraum.de