Warenkorb

Dein Warenkorb

Deine Bestellung zum
Bis zum änderbar!
Scheinbar gab es ein Problem beim Laden der Liefertermine. Bitte Lieferdatum auswählen
Es befinden sich Artikel mit Alkohol im Warenkorb. Die Lieferung darf nicht an Minderjährige erfolgen. Unser Fahrer wird dies bei der Auslieferung überprüfen.
Achtung: Du hast noch offene Änderungen in deinem Warenkorb. Vergiss nicht, deine Änderungen abzusenden! 🥕
Bärlauch-Frittata 

Der Bärlauch setzt in dieser schnell und einfach zuzubereitenden Kartoffel-Frittata frühlingshafte Geschmacksakzente.

Für 4 Portionen / vegetarisch

Zutaten:

  • 600 g festkochende Kartoffeln
  • 1 Bund Bärlauch
  • 1 Bund Petersilie (glatt) oder gemischte frische Kräuter
  • 180g Fetakäse
  • 8 Eier
  • Pfeffer
  • Salz


Zutaten aus dem Vorrat: 

  • 3 EL Bratöl (z.B. Rapsöl)
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Prise Muskatnuss, gerieben
     

Schwierigkeitsgrad: leicht
Zubereitungszeit: 30 Minuten und ca. 20 Minuten Backzeit
Nährwerte pro 100 g:
557 kJ / 142 kcal
F: 7g, davon 1,9 g gesättigte Fettsäuren
K: 15 g, davon 2 g Zucker
E: 5 g
Salz: 0,58 g
 

Zubereitung:

  • Den Backofen auf 200° C vorheizen.
  • Den Bärlauch sowie die Petersilie waschen, gut abtrocknen und ein paar Blätter für die Deko zu Seite legen und den Rest an Bärlauch und Petersilie grob hacken.
  • In einem Gefäß die Eier verquirlen und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen. Den gehackten Bärlauch und die Petersilie dazugeben und untermengen.
  • Die Kartoffeln schälen, in ca. 0,5 cm dicke Scheiben schneiden und in einer ofenfesten erhitzten Pfanne in dem Öl anbraten. Den Fetakäse in kleine Würfel schneiden, über die Kartoffeln geben und durchmengen.
  • Die Eimischung gleichmäßig über die Kartoffeln und den Käse gießen und nicht mehr umrühren. Mit den zurückgelegten Blättern dekorieren.
  • Die Pfanne in den vorgeheizten Ofen geben, die Frittata ca. 15-20 Minuten backen, bis sie goldbraun ist. Die Frittata kann warm oder kalt serviert werden.

TIPP

 Als Topping eignen sich geröstete Pinienkerne. Die Frittata eignet sich als Hauptspeise oder als Beilage zu einem Salat, zum Beispiel aus Radieschen, Gurke und Kopfsalat.